Schriftgröße ändern
Winterhuder Brgerverein

Neuigkeiten

Termine

19.10.2017 Laternenumzug

Treffen um 18:00 Uhr auf dem Winterhuder Marktplatz.

Mit Spielmannszug und viel guter Laune geht es durch die abgesperrten Straßen rund um den Winterhuder Marktplatz. mehr

Aufgepasst: Spiel, Spaß und gute Laune auf dem Schinkelplatz

Kinderfest am Schinkelplatzfest

Hüpfen auf der Hüpfburg, Spiele zum Ausprobieren, Rollenrutsche runter sausen, Mooncar- Rallye fahren, Wasserball laufen, basteln und vieles mehr findet ihr auf dem beliebten Fest. mehr

16.08.2017 Grillfest in der Wohnanlage

Die Mitglieder des Winterhuder Bürgervereins treffen sich im Garten der Altenwohnanlage, Fiefstücken 24,

ab 18:00 Uhr zum gemütlichen grillen. mehr

Hamburg: Großstadt im Dschungel

Gerade in diesem schönen Sommer konnten wir es wieder wirklich erleben, fühlen, riechen. Hamburg ist eine grüne Stadt. Im Stadtpark konnte man im heißen Juli Schatten finden unter den alten Bäumen. Bäume prägen  das Bild unserer Stadt. Rd. 245.000 Straßenbäume zählen wir und rd. 600.000 Bäume in den Parks und anderen öffentlichen Grünflächen. Aber was sagen schon Zahlen. Beeindruckend ist es, wenn man Hamburg von oben sieht. Von hohen Gebäuden, oder wenn man bei guter Sicht mit dem Flugzeug einschwebt. Die Großstadt im Dschungel nennen manche Hamburg, wenn von oben fast nur Grün zu sehen ist. Nicht nur die zahlreichen Wasserflächen sind gesäumt von Bäumen, auch unsere Straßen. Die Bäume sind wichtig für das Klima in der Stadt und leisten einen großen Beitrag zum Wohlfühlen. Darum sollten wir sehr darauf achten, dass dieser Schatz gehütet wird. Sicher, manchmal müssen auch alte Bäume fallen nicht nur, weil sie krank sind und eine Gefährdung darstellen. Auch für wichtige Baumaßnahmen kann das eine richtige Entscheidung sein. Und nicht jeder Standort ist für einen Baum geeignet. Aber in jedem Fall muss sehr sorgfältig geprüft werden, ob ein Erhalt nicht doch möglich ist. Jede Fällung muss eine gute Begründung haben. Schließlich dauert es sehr lange, bis ein stattlicher Baum herangewachsen ist. Nicht nur unsere Politik und Verwaltung ist gefordert. Wir Bürgerinnen und Bürger können etwas für unsere Bäume tun. Und viele haben das auch schon getan. Im Rahmen der Kampagne „Mein Baum – Meine Stadt“ ist der erste Baum Mitte Oktober 2011 von Bürgermeister Olaf Scholz und Umweltsenatorin Jutta Blankau im Grindelviertel gepflanzt worden. Das ganze funktioniert so: Sobald 500 Euro für einen Baum von den Bürgern oder Firmen aufgebracht sind, legt der Senat weitere 500 Euro dazu und der Baum kann gepflanzt werden. Die Loki-Schmidt-Stiftung koordiniert den Spendeneinsatz und hilft bei der Standortwahl. So sind schon über 3.100 Bäume neu gepf lanzt worden. Eine gute Sache für die Stadt. Wäre das nicht auch etwas für Sie? Mehr Bäume tun auch unserem Winterhude und uns allen gut. Ihr Jenspeter Rosenfeldt Vorsitzender Winterhuder Bürgerverein